LastMileTram III


Project Details

Project start:
01/2020
Project end:
12/2021
Total project budget:
229.120,02


Scientific centers and research institutes

Research Lab for Urban Transport (ReLUT)



Principal Investigator(s)



Tags

emissionsarmer Verkehr, Hessen



Research areas



DFG Areas


Abstract

Das Sendungsaufkommen in Deutschland ist in den letzten Jahren überdurchschnittlich gestiegen.
Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur steigt die Transportleistung des
Güterverkehrs auf der Straße bis 2030 um 38%.Steigende Umweltbelastungen durch Emission und
ein zunehmender Flächenraum sind die Folgen. Damit einhergehend sind eine sinkende
Aufenthaltsqualität und Konfliktsituationen mit anderen Verkehrsteilnehmern, besonders in urbanen
Räumen. Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxiden werden in mehreren deutschen Städten
überschritten, weshalb diese von der EU-Kommission angeklagt werden?
Begründet durch das Wachstum der KEP3-Dienstleister-Branche und dem damit verbundenen
Verkehr, sind innovative Konzepte gefragt, welche auf die Bedürfnisse der städtischen
Gegebenheiten sowie aller Betroffenen eingehen. Um dies zu erzielen, wurde bereits im
Forschungsprojekt LastMileTram Teil 1 und Teil 2 ein Belieferungskonzept durch Integration des
Tramnetzes für Frankfurt entwickelt. Dabei konnte auch die technische Realisierbarkeit dargestellt
werden.
ln diesem Projekt soll auf Basis der in genannten Vorgängerprojekten gewonnenen Erkenntnisse eine
Simulation verschiedener Szenarien durchgeführt werden. Einerseits wird das Null-Szenario
dargestellt, in dem das aktuelle Belieferungskonzept per Transporter simuliert wird. Ein weiteres
Szenario besteht in der Nutzung einer kombinierten Tram, in der sich Personen und Güter gleichzeitig
aufhalten. Darüber hinaus soll das Szenario einer reinen Gütertram (a) ohne großen Umbauaufwand
sowie (b) mit Umbauaufwand betrachtet werden. Als letztes Szenario wird eine Personentram mit
einem Anhänger für Güter untersucht.


Last updated on 2021-01-04 at 13:09