Duale Radlösung


Project Details

Project start:
09/2018
Project end:
02/2019
Total project budget:
44.034,00


Scientific centers and research institutes

Research Lab for Urban Transport (ReLUT)


Funding Opportunities

HMWEVL – Förderung wissenschaftlicher Projekte im Zusammenhang mit der Hessen-Strategie Mobilität 2035 und insbesondere mit der Nahmobilitätsstrategie für Hessen (HMWEVL-Förderprogramme)



Principal Investigator(s)



Research areas


Abstract

Das Forschungsvorhaben „duale Radlösung“ untersucht die Akzeptanz dualer Angebote in der Radverkehrsinfrastruktur, die seit 1997 möglich sind. Bei dualen Lösungen für den Radverkehr handelt es sich um Radinfrastruktur, bei der sich Radfahrende für eine der beiden angebotenen Infrastrukturen entscheiden können: zum Beispiel zwischen einem Schutzstreifen und dem freien Fahren auf dem Gehweg. Diese Lösungen entstehen meist, wenn im Bestand neu geplant wird und dem Radverkehr mehr Fläche eingeräumt werden soll. Am Beispiel der Stadt Frankfurt sollen vorhandene und geplante duale Lösungen der Radverkehrsinfrastruktur untersucht werden. Dabei sollen die vorhandenen Lösungen eingehend geprüft und wenn möglich mit Lösungen aus anderen Städten vergleichen werden. Schwerpunkte der Untersuchung sind dabei Akzeptanz, Sicherheit und Nutzung der unterschiedlichen Radverkehrsinfrastruktur.


Last updated on 2021-18-01 at 12:12